Herkunft des Bewässerungs-Systems

Clayola ist Handgemacht und wird in Ägypten hergestellt. Wir arbeiten eng mit Töpferei Handwerkern zusammen, die seit duzenden von Generationen von Hand Terrakotta Produkte drehen und glasieren in der Region von Fustat (nahe Kairo).

Dieses alte Kunsthandwerk kreiert wunderschöne Qualitätsprodukte, welche sorgfältig verarbeitet werden, um die richtige Porosität und Stabilität zu erreichen, damit Clayola zuverlässig funktioniert. Wir verlassen uns auf das handwerkliche Wissen von vielen Generationen, um die perfekte Ofentemperatur und Aushärtezeit zu erreichen. Für die Glasur werden nur lokale und bleifreie Materialien verwendet.

Dies ist auch der Grund, wieso Clayola in diesen zwei besonderen Farben (hellblau und hellrosa) hergestellt wird. Es sind die zwei schönsten der lokal erhältlichen Farben, die unsere Sicherheits- und Nachhaltigkeitsstandards erfüllen. Wir fordern höhere als marktübliche Qualität und wir zahlen unseren Zulieferern und Handwerker faire und überdurchschnittliche Preise. 

Clayola – Die Geschichte 

Der Ägypter Rami Halim suchte nach einer Lösung um seine Topfpflanzen zu bewässern, während er in die Ferien verreiste.

Es sollte etwas einfaches sein, das keinen Strom braucht und zuverlässig funktioniert. Da kamen ihm die Tongefässe in den Sinn, sogenannte Ollas, die in Ägypten als Wasserkühler verwendet werden. Diese funktionieren wegen der Wasserdurchlässigkeit des Tons, also sollte man damit doch auch Wasser in die Erde bringen können.

Nach einigen Nachforschungen stellte Rami zu seiner Überraschung fest, dass diese Technik schon vor Jahrtausenden zur Bewässerung von Pflanzen verwendet wurde.

Grosse Tontöpfe wurden neben Bäumen vergraben und mit Wasser gefüllt. Wegen der Porosität des Tons sickert mehr Wasser in die Erde, wenn es trocken ist und weniger, wenn es feucht ist. Es schien die perfekte and natürlichste Art der Bewässerung von Pflanzen zu sein. Rami experimentierte damit und es funktionierte perfekt.

Als er nach einem Monat von seiner Italienreise nach Hause kam, waren die Pflanzen nicht nur am Leben, sondern sahen sogar blendend aus. Die konstante Feuchtigkeit der Erde, welche die Tontöpfe aufrechterhalten, erwies sich als perfekte Grundlage für ein blühendes Wachstum der Pflanzen.

Als Rami sah, wie gut diese Methode funktionierte, rief er seine Freundin Sara an und sie beide entschieden, daraus ein Produkt zu machen. Der Name Clayola ist die Kombination der Worte «clay» (Ton) und «ola».

Über Sara El Sayed

Sara ist Unternehmerin, Biologin und Bionik Spezialistin, lebt in Kairo und ist in der Geschäftsleitung von Clayola. Sie hat am gleichen Institut wie ich Biomimicry 3.8 studiert, wodurch wir Freunde geworden sind. Als letztes habe ich mit ihr im Juni 2017 in Brescia, Italien an einem Bionik Projekt gearbeitet (sonnenkraftbetriebene Entsalzungsanlage).

Sie ist mein direkter Kontakt um die Clayola Pakete von Ägypten zu importieren. Dieses beinhaltet 6 Tongefässe, Schläuche und eine Handpumpe.

zum produkt